Metrolit

»Ihr zweiter Roman wird mit der authentischen Serie Girls verglichen – zu Recht!«

Joy

Emma Jane Unsworth

Biester

Roman

Aus dem Englischen von Gesine Schröder
14 × 21,5 cm
Gebunden mit Schutzumschlag
237 Seiten

ISBN: 978-3-8493-0350-1

August 2014

20,00 €

Jetzt kaufen

15,99 €

Jetzt kaufen

Inhalt

Laura, Anfang dreißig, schreibt an einem Roman und verdient ihren Lebensunterhalt in einem Callcenter. Sie wohnt zusammen mit Tyler, die, kurz vor ihrem Dreißigsten, in einem Coffee-Shop arbeitet. Seit Jahren hinterlassen die beiden eine Schneise der Verwüstung in Manchesters Nachtleben. Die Blackouts werden nicht weniger, der Alkohol fließt ununterbrochen, gesellschaftliche Konventionen sind etwas für Langweiler. Tyler, die exaltiertere, kennt kein Limit; ihr Sex-Appeal, ihre Coolness und ihre Schnauze bringen sie überall hin, vor allem in Gefahr. Laura hingegen scheint durch die anstehende Hochzeit mit Jim, einem abstinenten Pianisten, in ruhigeres Fahrwasser zu geraten. Während Laura sich mühsam daran abarbeitet, ihrem Leben die richtige Wendung zu geben, unterlässt Tyler nichts, um das Ruder noch einmal herumzureißen.

Ihr kennt das. Samstagnachmittag. Ihr wacht auf und könnt euch nicht bewegen. Ich blinzelte die Schwebeteilchen aus meinem Sichtfeld und erkannte Tyler in ihrem ranzigen alten Kimono drüben an der Tür. »So wie ich das sehe«, sagte sie, ihr Glas in der einen, die brennende Kippe in der anderen Hand, »gibt es zwei Gründe, eine Frau ans Bett zu fesseln: Sex oder einen Exorzismus. Was war es bei dir?«

Autorin

Emma Jane Unsworth ist für ihren Debütroman »Hungry, the Stars and Everything « mit dem Betty-Trask-Award ausgezeichnet worden, ebenso wie Zadie Smith, Sarah Hall oder Andrew Cowan. Der Roman stand außerdem auf der Shortlist für den Portico Prize. Ihre Kurzgeschichten wurden in diversen Magazinen veröffentlicht, u. a. in »The Best British Short Stories 2012«. Sie schreibt und lebt in Manchester.

Hier geht es zur Leseprobe.

Pressestimmen

»Ein rasanter und amüsanter Roman über Freundschaft, Liebe und andere wichtige Dinge im Leben.«
Die Presse

»Biester ist traurig, dreckig und schnell.«
Bücher Magazin

»Eine schwarze Komödie aus Großbritannien. Frauenliteratur im besten Sinn. Bitte mehr davon!«
WDR5

»Es ist ein böser Roman, der mit seiner rotzigen Sprache fasziniert; es ist ein Buch wie eine Partynacht voll grölendem Gelächter, schrägen Gestalten und absurden Details«
SRF3

»Düster und wild geht es zu in Biester
Muxmäuschenwild

»Mit viel Situationskomik, rotzigem Humor und trashigen Dialogen lässt Emma Jane Unsworth ihre Protagonistinnen durchs Leben taumeln.«
Slik

»Eine Perle – eine schwarze Perle – lange nicht so oft laut gelacht beim Lesen. Ich würde sagen: fast ein Muss für alle Flux-Leserinnen.«
FluxFM

»Ihr zweiter Roman wird mit der authentischen Serie Girls verglichen – zu Recht!«
Joy

»Emma Jane Unsworth ist die britische Antwort auf die amerikanische Popautorin Lena Dunham.«
Germanwings Magazin

»Biester ist ein bisschen wie Girls, nur betrunkener und mit mehr Flüchen. Ich liebe es.«
Matt Haig (The Guardian)

Das könnte Sie auch interessieren

Simone Lappert - Wurfschatten

Wurfschatten

Ein stiller, sprachlich und stilistisch erstaunlich souverän geschriebener Debütroman,der ebenso unterhält wie literarisch überzeugt.

Mehr ...
Tamara Faith Berger - Pussy

Pussy

Pussy ist ein dunkles, komplexes Gegenstück zu Shades of Grey. Es gibt einen unzensierten Einblick in die Untiefen der sexuellen Begierden einer Heranwachsenden, die zugleich von Scham und grenzenlosem Hunger bestimmt sind.

Mehr ...
Mary Miller - Süßer König Jesus

Süßer König Jesus

Ein Buch von literarischer Wucht mit einem Plot, den sich die Coen-Brüder nicht besser hätten ausdenken können.

Mehr ...