Metrolit

»Humorvoll und bissig ... er sollte sein Trommelstöcke häufiger gegen Schreibfedern tauschen.«

KulturSpiegel

Florian Weber

Grimms Erben

14,5 × 21,5 cm
Gebunden
416 Seiten
Illustriert von Kai Büschl
ISBN 978-3-8493-0000-5

24,95 €

Jetzt kaufen

9,99 €

Jetzt kaufen

Inhalt

Ignatz ist Märchenerzähler. Als der Krieg ausbricht, desertiert er. Seine Flucht führt ihn nach Warschau, wo er vor den Augen seines Bruders Zacharias von den Nazis ermordet wird. Zacharias entkommt und zieht sich nach dem Krieg nach Bayern zurück. In seinem Gartenhaus aus Holz erschafft er sich mit seiner Märchenbibliothek eine eigene und wunderbare Welt. Als alter Mann erfährt er von der Existenz seines Enkels August, der ihm zur Obhut übergeben wird. Plötzlich verschwindet Zacharias und hinterlässt eine seltsame Botschaft.
August, der Zeit seines Lebens von seinen Mitmenschen verlacht und gedemütigt wurde, rächt sich nun grausam an seinen Peinigern.

Florian Weber, Bandmitglied der Sportfreunde Stiller, legt mit Grimms Erben seinen eigenen Entwurf zum Grimm-Jahr vor: Phantasiereich und wunderbar fabulierend, aber auch brutal und von anarchistischem Witz, spielt Weber mit sehr unterschiedlichen Märchenmotiven und zitiert in etlichen Szenen deren Handlung und Moral.

Autor

Florian Weber, geboren 1974 in Schrobenhausen, Bayern, ist Schlagzeuger und Texter der Sportfreunde Stiller, die u.a. mit dem Album »MTV Unplugged in New York« die deutschen Charts stürmten. 2006 erschien bei Rowohlt sein erster Roman »You’ll Never Walk Alone«.

Pressestimmen

Die Chilischote im faden Einheitsbrei der deutschen Gegenwartsliteratur.
Denis Scheck, druckfrisch

Humorvoll und bissig … er sollte sein Trommelstöcke häufiger gegen Schreibfedern tauschen.
Kulturspiegel

Ein sehr ansehnlicher Zweitling.
FAZ

Florian Weber, Bandmitglied der “Sportfreunde Stiller”, leistet mit “Grimms Erben” seinen Beitrag zum Grimm-Jahr 2013: phantasiereich, anspielungsreich, witzig, auch grausam.
ZDF Aspekte

Weber fabuliert lebendig, witzig, spielt mit unterschiedlichen Märchenmotiven und lässt oftmals die Gerechtigkeit siegen.
Kurier

So reiht sich “Grimms Erben” vergnügt ein in den literarischen und popkulturellen Märchenhype…. Florian Webers Erben schreiben eine große Story gelassen fort.
1 Live

Mit Schreiben kennt er sich aus.
Deutschlandfunk

Florian Weber ist jedenfalls eine schöne, mitunter sentimentale Liebeserklärung an das Geschichtenerzählen, Bücherlesen und Bücherproduzieren, an seine Helden der Literaturgeschichte und – darf man das sagen? – die Kraft der Fantasie gelungen.
ORF Radio FM 4

Einen literarischen Vollrausch hat Florian Weber da fabriziert, bierernst, saublöd und todtraurig in einem – ganz bestimmt und Gott sei Dank kein Lars-Lunde-Buch.
taz

Florian Weber, Schlagzeuger und Texter von »Sportfreunde Stiller«, hat eine deftige, kluge, rasante, vielschichtige, anspielungsreiche und krasse Story um einen Rächer geschrieben, den man sofort ins Herz schliesst. Besser kann das heurige Grimm-Jahr gar nicht anfangen. »Grimms Erben« ist so bunt, wild, durchgeknallt, brutal und zärtlich wie ein Tarantino-Film.
SI Style

Das könnte Sie auch interessieren

Helmut Wietz - Der Tod von Adorno

Der Tod von Adorno

Die im Stil der Pop-Art gezeichnete Graphic Novel wurde 1968 begonnen und erst jetzt wiederentdeckt und fertiggestellt.

Mehr ...
Teenage Rebellion

Teenage Rebellion

Wer wissen will, wo der Ursprung der Pop-Subkulturen des 20.Jahrhunderts liegt, sollte Colin MacInnes`»Absolute Beginners« lesen.

Mehr ...
Pop
Frottee & Fetisch

Frottee & Fetisch

Jedes Zeitalter hat seine eigenen Antihelden. Heute sitzen sie vor Flachbildschirmen und führen im Netz eine bedeutungslose Schattenexistenz. Wer denkt, dass die Story vom Verlierer im Bademantel seit dem “Dude” auserzählt ist, muss “Flatscreen” lesen.

Mehr ...