Metrolit

Literatur trifft auf digitale Spielkultur

Thomas Böhm (Hrsg.)

New Level

Computerspiele und Literatur

Sachbuch
14,5 × 20,5 cm
Gebunden
222 Seiten

ISBN: 978-3-8493-0360-0

September 2014

18,00 €

Jetzt kaufen

17,99 €

Jetzt kaufen

Inhalt

Ein facettenreiches Grundlagenwerk zum Thema »Computerspiele und Literatur«.

Wladimir Kaminer, Saša Stanišić, Aboud Saeed, Jan Drees, Carlos Labbé, Andri Snær Magnason, Jaroslav Rudiš, Ann Cotten oder Monika Rinck: Das sind nur einige Namen der an diesem außergewöhnlichen Projekt beteiligten Autorinnen und Autoren. Initiiert von Thomas Böhm (Internationales Literaturfestival Berlin) und gefördert vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, schreiben sie Entwürfe für Computerspiele – ohne Rücksicht darauf, ob diese Spiele heute technisch realisierbar sind oder nicht. So entstehen einerseits literarische Computerspiele als erhellende Herausforderung für die Computerspiel-Welt, andererseits treten sie ein in einen Dialog mit führenden Wissenschaftlern und Programmierern und gehen den Fragen nach: Wie entstehen Computerspiele? Wie sehr ähneln oder unterscheiden sich beispielsweise die erzählerischen Mittel oder Plot und Dramaturgie bei der Stoffentwicklung von erfolgreichen Romanen und Computerspielen? Lassen sich komplexe literarische Inhalte in ein Spiel überführen, oder ist dies vor allem Genrestoffen vorbehalten?

Herausgeber / Autoren

Herausgeber Thomas Böhm (*1968), einer der »renommiertesten Literaturvermittler Deutschlands« ist Programmleiter des Internationalen Literaturfestivals Berlin. Böhm leitete über zehn Jahre das Literaturhaus Köln, publizierte Bücher zu Fragen der Literaturvermittlung und bereitete das Programm des Schwerpunktes »Sagenhaftes Island« bei der Frankfurter Buchmesse und den Gastauftritt der Schweiz bei der diesjährigen Leipziger Buchmesse vor.

Mit Beiträgen von:
Shane Anderson, Ryad Assasi-Razaki, Martin Baltscheit, Alessandro Cremonesi, Ulrike Draesner, Jan Drees, Gundolf S. Freyermuth, Assaf Gavron, Mario Giordano, Peter Glaser, Alban Nikolai Herbst, Christian Huberts, Wladimir Kaminer, Georg Klein, Carlos Labbé, Andri Snær Magnason, Celine Minard, Paul Murray, Aboud Saeed, Luca »Lagash« Saporiti, Christian Schiffer, Grit Schuster, Sebastian 23, Saša Stanišić, Patrick Rau, Monika Rinck, Jaroslav Rudiš

Hier geht es zur Leseprobe.

Veranstaltungen

Im Rahmen der gamescom in Köln und des Internationalen Literaturfestivals Berlin (ilb) gibt es zahlreiche Veranstaltungen zu »New Level. Computerspiele und Literatur«.
Hier ist das Programm: New Level – Computerspiele und Literatur

Pressestimmen

»New Level. Computerspiele und Literatur eröffnet einen vielversprechenden Austausch zwischen zwei Welten, die weit mehr gemeinsam haben als beiden bisher bewusst ist.«
WDR 3

»Ein umfangreiches Grundlagenwerk«
FluxFM

»Futuristisches Crossover zwischen Gaming und Literatur«
Funkhaus Europa

»New Level ist extrem vielfältig und reicht von der sehr abstrakten Betrachtung über Cyberklone bei Facebook vom syrischen Blogger Aboud Saeed bis hin zu einer durchdachten Mordgeschichte in sieben Levels von Wladimir Kaminer.«
Intro

»Der Sammelband macht deutlich, welches Potenzial in der vergleichsweise jungen Kulturform steckt, regt zum Nachdenken an und macht neugierig auf eine vielversprechende Zukunft.«
Spielbar.de

»New Level lebt von seinen Widersprüchen und ist gerade deswegen auch für Nicht-Gamer ein lesenswerter Band.«
fixpoetry.com

Das könnte Sie auch interessieren

Martin Burckhardt - Digitale Renaissance

Digitale Renaissance

Spätestens seit dem NSA-Skandal und der Euro-Krise wissen wir: Unsere Gesellschaft funktioniert nicht mehr nach den alten Regeln. Martin Burckhardt, einer der profiliertesten Vordenker unserer Zeit, macht Tabula rasa. Sein »Manifest für eine neue Welt« legt Thesen für eine Neuordnung unserer Gesellschaft vor.

Mehr ...
Arne Willander, Sebastian Zabel & Heiko Zwirner (Hrsg.) - Rolling Stone

Rolling Stone

Der Rolling Stone steht für Qualitätsjournalismus, der über den Tellerrand der Popkultur hinausblickt. Nun feiert die deutschsprachige Ausgabe ihr 20-jähriges Jubiläum. Anlass genug, in einem Band die besten Reportagen, Essays und Interviews zu vereinen und durch zahlreiche Originalbeiträge exklusiv zu ergänzen.

Mehr ...